Ein Teil der Gruppe hatte sich für das Kennenlernen der „City-as-School“ entschieden und nutzten die Zeit für intensive Recherchen, besuchten Praxislernorte in New York, sprachen mit Praktiker*innen, Mentor*innen, mit den Jugendlichen usw. Auch sie waren beeindruckt und berührt, wie selbstbewusst, offen und reflektiert sich diese jungen Leute zu ihren neuen Lernerfahrungen äußerten. Jugendliche, die mehr oder weniger alle eine gescheiterte Schulkarriere hinter hatten und eine neue Bildungsperspektive für sich entwickelten.

eindrücke aus der studienreise nach new york cas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.