Unser Team vergrößerte sich nach und nach, je nach Projektvolumen: Es war ein engagiertes und qualifiziertes Team, sowohl in der Verwaltung als auch im wissenschaftlichen Bereich. Alle Teammitglieder waren überzeugt vom Produktiven Lernen, sie identifizierten sich mit ihren Aufgaben, bereicherten mit ihren besonderen Kompetenzen die Entwicklungsarbeit sowie die Planung und Durchführung der Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen und das Arbeitsklima war ausgesprochen kooperativ.
Ich bin davon überzeugt, wir waren deshalb erfolgreich in unserer Entwicklungsarbeit, weil wir dieses „Kompetenzteam“ hatten. In Krisenzeiten, (z.B. Kürzung von Stellen, Projektmittel wurden reduziert usw.) gab es viel solidarisches Verhalten. Und wenn allen der Kopf qualmte gab es häufig jemanden im Team für gemeinsame Entspannung sorgte und einen Kuchen oder Eis rausstellte. Das trug unheimlich zum guten Betriebsklima bei.

teamzusammenhalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.