Institut für Produktives Lernen in Europa (IPLE)
-
IPLE e.V.
-
Productive Learning GmbH
-
Team
-
Publikationen
-
Veranstaltungsarchiv
Produktives Lernen (PL)
-
PL - was ist das?
-
Infos für Jugendliche
-
Infos für Pädagogen
-
Infos für Praxislernorte
Produktives Lernen
in Deutschland
-
Berlin
-
Brandenburg
-
Mecklenburg-Vorp.
-
Sachsen
-
Sachsen-Anhalt
-
Schleswig-Holstein
-
Thüringen
Produktives Lernen international
-
International Network of Productive Learning Projects and Schools (INEPS)
-
Angebote für Jugendliche
-
Angebote für Pädagogen
-
Produktives Lernen in Litauen
-
PROVED - Erasmus+ Projekt
Praxiseinbeziehendes
Lernen
-
Fortbildungsangebote Berlin
-
Projekt "Verantwortwortung
in der Zivilgesellschaft"
-
IOS in Brandenburg
-
HEE in Mecklenburg-Vorp.
Erwachsenenbildung
produktiv!
-
Unser Konzept
-
Training, Seminare und Workshops
-
Teamentwicklung und Organisationsentwicklung
-
Coaching und Supervision

Kontakt/Impressum

ASH BERLIN

 


Veranstaltungsarchiv

[Regionale Veranstaltungen] [Bundesweite Foren zum Produktiven Lernen]
[Internationale Seminare] [Internationale INEPS-Kongresse]


 

Regionale Veranstaltungen

Herbstfest Produktives Lernen Berlin
am
23. September 2016, 10-14 Uhr im „beach 61“ (Park am Gleisdreieck)

Anknüpfend an die positiven Erfahrungen der Stadt-als-Schule Berlin starteten 1996 fünf Berliner Schulen mit einem Modellversuch zum Produktiven Lernen. Die damals „radikal andere Art zu lernen“ blickt in Berlin mittlerweile auf 20 Jahre Entwicklung zurück:

  • In Berlin wurden aus fünf Pilotschulen 25 Schulen, die PL dauerhaft anbieten.
  • Die Berliner Schule hat sich insgesamt entwickelt, pädagogisch und strukturell. Das Produktive Lernen konnte dazu beitragen.
  • Aus den Schulversuchen wurden in Berlin Regelangebote, in denen alle Abschlüsse der Sekundarstufe I erreicht werden.
  • Auch in anderen Regionen wurde Produktives Lernen eingeführt: Das Produktive Lernen gibt es heute in sieben Bundesländern und international.
  • Mehr als 6000 Schüler/innen haben in Berlin bislang am Produktiven Lernen teilgenommen – im Schuljahr 2016/17 sind es etwa 600 Schüler/innen.

Am Herbstfest feierten deshalb Schüler/innen und Pädagog/inn/en des Produktiven Lernens aus Berlin sowie IPLE-Mitarbeiter/innen gemeinsam mit vielfältigen selbst angeleiteten Aktivitäten. Es gab Gelegenheiten zum Austausch, zu Sport und Spiel, zum Malen, Tanzen und anderen kreativen Dingen:

Vortrag zur Fachtagung "Lernergebnisorientierung im Deutschen Bildungssystem" der Kultusministerkonferenz
am 22. April 2015 im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Berlin.

--> Programm

--> Vortrag Sabine Schickel (IQ MV) und Heike Borkenhagen (IPLE) zum Thema „Kompetenzorientierung“

Am 15. und 16.09.2014 fanden im Sächischen Staatsministerium für Kultus in Dresden zwei Veranstaltungen des IPLE statt:

15.09.2014: "Produktives Lernen in Sachsen - Das Projekt stellt sich vor!"
--> Programm

16.09.2014: Fachtag "Miteinander Lernwege gestalten - Herausforderungen in der Schulentwicklung"
--> Programm
--> Abstracts der Workshops

g g
g g

20.06.13 in Dresden:
"Produktives Lernen in Sachsen - Evaluationsergebnisse und Schlussfolgerungen"

  • Begrüßung durch Raphaele Polak, Abteilungsleiterin im Sächsischen Staatsministerium für Kultus und Sport
  • Präsentation "Schulabschlüsse und Anschlussperspektiven der Schüler/innen im Produktiven Lernen", Heike Borkenhagen, IPLE
  • Präsentation von Ergebnissen der externen Evaluation, Prof. Dr. Thomas Häcker, Susanne Langner, Jan Seemann von der Universität Rostock, Institut für Schulpädagogik
  • Präsentation "Ergebnisse der Elternbefragung", Friederike Bliss & Velitchka Frank
  • Thementische zu folgenden Schwerpunkten (vgl. Protokoll der Veranstaltung):
    • Schwierige Jugendliche oder Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen? Wie Jugendliche im PL ihren Weg finden (Sabine Liedtke & Velitchka Frank)
    • Curriculum im Produktiven Lernen – zwischen individuellem Interesse, Praxiserfahrung und Lehrplanorientierung (Friederike Bliss & Holger Mirow)
    • Die Pädagog/inn/en im Produktiven Lernen – Selbstverständnis und pädagogisches Handeln (Heike Borkenhagen & Conny Miksch)

20062013-4 20062013-2 20062013-3

20062013-1 20062013-6 20062013-5

Dresden, 14.01.2013: Die sächsische Kultusministerin Brunhild Kurth (parteilos) besuchte das Produktive Lernen in Dresden. --> Presse-Echo (u.a.):

13.09.2012: Abschluss- und Auftaktveranstaltung zu den Projekten Produktives Lernen in Mecklenburg-Vorpommern und Handeln, Erkunden, Entdecken (HEE): "Produktives Lernen - ein Kaleidoskop der Schulinnovation"
--> Programm

Neue Veröffentlichung: Institut für Produktives Lernen in Europa (Hrsg.): "Produktives Lernen - Schulinnovation in Mecklenburg-Vorpommern", 2012, ISBN 978-3-00-03445-4
--> Infos zum Buch und Bestellschein

01.07.2011: Zertifikatsübergabe an 16 neue Pädagog/inn/en Produktiven Lernens in Dresden, Sachsen unter Beteiligung des Sächsischen Staatsministers für Kultus und Sport, Prof. Dr. Wöller
---> Programm

zertifi2011-2 zertifi2011-4
zertifi2011-3 zertifi2011-1

23.05.11: Zertifikatsübergabe an 34 neue Pädagog/inn/en Produktiven Lernens in Güstrow, Mecklenburg-Vorpommern unter Beteiligung des Bildungsministers Henry Tesch
----- Pressemitteilung des IPLE
----- Pressemitteilung des Bildungsministeriums Mecklenburg-Vorpommern
----- Rede von Ingrid Böhm, Institutsleitung IPLE
----- Grußwort des Ministers, Henry Tesch

zertifi-mv-2011-3 zertifi-mv-2011-4

zertifi-mv-2001-1 zertifi-mv-2011-2